aircraft
home world mail info

Reise- und Zahlungsbedingungen

Unsere Reisebedingungen basieren auf der vom Kartellamt

genehmigten Empfehlung des Deutschen Reisebüroverbandes

(DRV). Sie ergänzen die §§ 65 1a ff BGB.

Die folgenden Hinweise und Bedingungen werden von Ihnen

mit Ihrer Buchung anerkannt. Abweichungen (z. B. Rücktrittskosten)

in den jeweiligen Reiseausschreibungen haben Vorrang.

1. Anmeldung, Reisebestätigung

1.1 Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie uns denAbschluß des

Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann in Ihrem

Buchungsbüro oder direkt bei uns schriftlich, mündlich oder

telefonisch vorgenommen werden.

1.2 Der Anmelder haftet neben dem Teilnehmer gesamtschuldnerisch

für die Erfüllung der Verpflichtungen der von ihm angemeldeten

Personen.

1.3 Für uns wird der Reiseveranstaltungsvertrag vorbehaltlich

der folgenden Bedingungen hinsichtlich des Preises erst dann

verbindlich, wenn wir Ihnen bzw. Ihrem Büro die Buchung der

Reise und den Reisepreis schriftlich bestätigt haben. Die

schriftliche Bestätigung steht in Ihrem Reisebüro zu Ihrer Verfügung,

sofern Sie über das Reisebüro bei uns einbuchten.

1.4 Weicht der Inhalt der Reisebestätigung von dem Inhalt der

Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Reisebestätigung

für den Reisenden und für uns dann verbindlich, wenn der

Kunde nicht innerhalb von 10 Tagen von der angebotenen

Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch macht.

2. Zahlung / Lieferzeit / Gefahrenübergang

2.1 Innerhalb von einer Woche nach Rechnungserhalt ist eine

Anzahlung von 25% pro Person zu leisten, sofern nicht in den

Reiseausschreibungen oder auf der Rechnung ein höherer

Betrag (= Stornobetrag) aufgeführt ist. Andernfalls sind wir

berechtigt, die Buchung zu stornieren. Der Restbetrag muß

mindestens dreiWochen vor dem Datum der Abreise auf einem

unserer Konten gutgeschrieben sein. Sollte die Zahlung nicht

fristgerecht eingegangen sein, behalten wir uns das Recht vor,

eventuell anfallende Kosten (Kurier, Hinterlegungsgebühren

usw.) in Rechnung zu stellen.

2.2 Bei langfristigen Buchungen:

a) Zahlungen per Scheck müssen 3 Wochen vor Abflug bei uns

eingegangen sein.

b) Zahlungen per Überweisung müssen 4 Wochen vor Abflug

ausgeführt werden – bitte beachten Sie den Bankweg, der ca.

4–6 Werktage in Anspruch nimmt. Ausnahme: Sie faxen uns

einen bestätigten, d.h. von der Bank abgestempelten, leserlichen

und mit dem Vermerk „Überweisung durchgeführt“ (Eingangsstempel

der Bank ist nicht ausreichend!) Einzahlungsbeleg.

c) Zahlung per Bankabbuchung.

2.3 Bei kurzfristigen Buchungen:

a) Bareinzahlung auf eines unserer Konten (bitte leserlich mit

Druckschrift oder Schreibmaschine ausgefüllt). Diese Empfangsbestätigung

der Bank bitte durchfaxen.

b) Telegrafische Überweisung mit telefonischem Avis.

c) Bankabbuchung (nur bei entsprechender vorliegender

Bankbürgschaft).

2.4 Der Besteller ist für die Zahlung des Rechnungsbetrages

vorleistungspflichtig. Wir sind berechtigt, unsere Leistung von

der vorherigen Rechnungszahlung abhängig zu machen; alle

etwa getroffenen Vereinbarungen hinsichtlich einer besonderen

Form der Aushändigung oder Übermittlung von Flugscheinen

oder sonstigen Leistungsberechtigungspapieren (Voucher)

stehen unter dem grundsätzlichen Vorbehalt der vorherigen

Rechnungszahlung.

2.5 Lieferzeit und Gefahrenübergang

Wir erfüllen unsere Vermittlungsleistung grundsätzlich mit der

Bereitstellung der Flugscheine bzw. sonstiger Leistungsberechtigungspapiere

in unseren Geschäftsräumen. Werden die

Unterlagen auf Wunsch des Bestellers von uns an den Besteller

zum Versand gebracht, so trägt der Besteller das Transportrisiko.

Dies gilt auch dann, wenn wir die Kosten der Versendung

selbst tragen. Für Verzögerungen während der Beförderung

übernehmen wir keine Haftung.

3. Leistung und Preise

3.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus

der Leistungsbeschreibung im Prospekt oder aus denAngaben

in der Reisebestätigung.

3.2 Unsere angebotenen Flüge werden je nach Zielort als Linienflug

oder Sonderflug durchgeführt. Die Beförderungsbedingungen

der Fluggesellschaften sind verbindlich.

3.3 Sonderwünsche

Kann entgegen der Bestätigung ein Sonderwunsch durch den

Leistungsträger nicht erfüllt werden, so erstatten wir einen evtl.

bezahlten Zuschlag zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen

nicht.

3.4 Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Falls der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger

Rückreise oder aus anderen wichtigen Gründen nicht in

Anspruch nimmt, werden wir uns bei den Leistungsträgern um

Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Eine

Erstattung erfolgt nicht, wenn ihr behördliche, gesetzliche oder

tarifliche Vorschriften entgegenstehen oder wenn die nicht in

Anspruch genommene Leistung unerheblich ist. Wir sind

berechtigt, 20% (mindestens _ 30,–) des vergüteten Betrages

als Bearbeitungsgebühr einzubehalten.

4. Leistungs- oder Preisänderungen

4.1 Einen notwendig werdenden Wechsel der Fluggesellschaft,

des Fluggerätes, des Flugplanes, eine Umwandlung

von Non-Stop-Flügen in Flüge mit Zwischenlandungen bzw.

Umsteigeflüge behalten wir uns vor.

4.2 Der Besteller ist verpflichtet, die durch uns empfangenen

Leistungsunterlagen unverzüglich auf ihre Mangelfreiheit zu

überprüfen und gegebenenfalls zu rügen. Abweichungen der

Leistungsdaten gegenüber dem Inhalt der von uns bestätigten

Leistung gelten als genehmigt, wenn eine schriftliche Rüge

nicht innerhalb von drei Tagen bei uns eingeht.

4.3 Sollten wesentliche Leistungen nicht erbracht werden können,

werden wir Sie von den Änderungen unverzüglich in

Kenntnis setzen, sofern uns das möglich ist und die Änderung

nicht lediglich geringfügig ist.

4.4 Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich

vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluß

notwendig werden und die nicht vom Reiseveranstalter

wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind

gestattet, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und

den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Die geänderte Leistung tritt an die Stelle der ursprünglich

gebuchten Leistung.

4.5 Bei den von uns angebotenen Preisen für Linienflüge bleiben

Änderungen des ausgeschriebenen und auch mit der

Buchung bestätigten Preises vorbehalten, wenn sich insbesondere

Änderungen der Währungsparitäten, der Verkaufspreise

der Fluggesellschaften oder eingeschalteter Agenturen

ergeben, andere unvorhersehbare Ereignisse eintreten oder

wenn behördlich festgelegte oder genehmigte Tarife geändert

werden.

4.6 Nur gültig bei Pauschalreisen: Liegt zwischen Vertragsabschluß

und Reiseantritt ein Zeitraum von mehr als vier Monaten,

so sind wir berechtigt, Preiserhöhungen weiterzugeben.

Liegt die Preiserhöhung mehr als 10% über dem bestätigten

Reisepreis, so kann der Reisende innerhalb von 10 Tagen den

kostenfreien Rücktritt von der Reise erklären.

5. Rücktritt durch Kunden / Umbuchung

5.1 Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise

zurücktreten. Der Rücktritt muß schriftlich erklärt werden. Maßgeblich

ist der Zugang innerhalb der üblichen Geschäftszeit

(Mo–Fr) bei uns. Im Falle eines Rücktritts vom Reisevertrag

steht uns ein angemessener Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen

und unsere Aufwendungen zu. Wir behalten uns

grundsätzlich vor, Ihnen bei Rücktritt alle uns von anderer Seite

in Rechnung gestellten Kosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr

in Rechnung zu stellen. Soweit bei den einzelnen Reiseausschreibungen

nichts anderes aufgeführt ist, beträgt

unser pauschalierter Anspruch auf Rücktrittsgebühren bei:

5.2 Vermittlung von Linienflügen

a) zu Normaltarifen

Gemäß den IATA-Richtlinien. Zuzüglich berechnen wir eine

Bearbeitungsgebühr in Höhe von _ 30,– p.P.

b) zu Sondertarifen (Linienflüge)

vor Flugscheinausstellung _ 55,– p.P.

nach Flugscheinausstellung _ 105,– bis _ 155,– p.P.

bei No-Show zusätzlich je nach Fluggesellschaft

_ 105,– bis _ 210,– p.P.

c) bei speziellen Tarifen (z.B. Hot-offer, buy and fly etc.) können

die Stornokosten nach Flugscheinausstellung bis zu 100%

betragen.

d) bei Buchungen zu besonderen Terminen (z. B.Weihnachten,

Ostern, andere Ferienzeiten) behalten wir uns bei Stornierung

vor Flugscheinausstellung höhere Stornogebühren als unter

b) angegeben vor.

5.3 Anschlußarragements einschl. Flugpauschalreisen:

a) Unterkünfte /Hotels

Bei Rücktritt erheben wir in jedem Fall _ 50,– je Vorgang

ab 7 Tage vor Reiseantritt _ 50,– + 1 Ü

bei Nichtantritt der Reise 100% der Ü-Kosten

b) Mietwagen

Bis 15 Tage vor dem Anmiettag _ 30,–

ab 14 Tage vor dem Anmiettag _ 50,–

c) Campmobile (unabhängig von der Anreiseart)

bis 50. Tag vor Übernahme _ 105,–

vom 49. bis 35. Tag vor Übernahme 25% des Mietpreises

ab 34. Tag vor Übernahme 70% des Mietpreises

bei Nichtantritt 90% des Mietpreises

d) Flugpauschalreisen (Linienflüge)

Die pauschalierten Rücktrittsgebühren betragen je angemeldeten

Teilnehmer:

Bis 31 Tage vor Reiseantritt _ 80,–

vom 30. bis 15. Tag vor Reiseantritt 25%desReisepreises

vom 14. bis 8. Tag vor Reiseantritt 40%desReisepreises

ab 7 Tage vor Reiseantritt 50%des Reisepreises

e) Flugpauschalreisen (Charterflüge), Charterflüge, Super

Saver, Flug-Sonderangebote je Teilnehmer:

Bis 31 Tage vor Reiseantritt _ 80,–

vom 30. bis 15. Tag vor Reiseantritt 25%desReisepreises

vom 14. bis 8. Tag vor Reiseantritt 40%desReisepreises

vom 7. bis 3. Tag vor Reiseantritt 80%desReisepreises

vom 3. bis 1. Tag vor Reiseantritt 90%desReisepreises

No-Show 100%des Reisepreises

f) Gruppenreisen

Bei Gruppenreisen können besondere Rücktrittskosten

berechnet werden. Wird durch den Rücktritt die Mindestgruppengröße

unterschritten, betragen dieRücktrittskosten 100 %.

5.4 Umbuchungen

Wir behalten uns grundsätzlich vor, Ihnen alle uns bei einer

Umbuchung von anderer Seite in Rechnung gestellten Kosten

zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Rechnung zu stellen.

Für Umbuchungen oder Änderungen von Linienflügen werden

vor Ticketausstellung _ 30,– pro Person berechnet. Für alle

anderen Angebote werden bis zum 31. Tag vor Reiseantritt

_ 60,– pro Person berechnet. Spätere Umbuchungen oder

Änderungen können nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu

oben angegebenen Bedingungen bei gleichzeitiger Neuanmeldung

vorgenommen werden.

 

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Wir können von der Reise zurücktreten:

a) bis 14 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer vorgeschriebenen

Mindestteilnehmerzahl

b) wenn Umstände eintreten, die den Rücktritt erforderlich

machen und wir diese nicht zu vertreten haben (z. B. auch bei

Preisänderungen durch die Fluggesellschaften bei ausschließlicher

Flugvermittlung durch uns)

c) bei außergewöhnlichen Umständen: wenn die Durchführung

der Reise infolge bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer,

außergewöhnlicher Umstände erschwert, gefährdet oder

beeinträchtigt wird.

7. Haftung

7.1 Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen

Kaufmannes für die gewissenhafte Reisevorbereitung,

die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger,

die Richtigkeit der Beschreibung der im Prospekt angegebenen

Reisedienstleistungen und die ordnungsgemäße Erbringung

der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen.

7.2 Wir haften für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung

betrauten Person, unsere Haftung ist hier aber gemäß

Ziffer 7.3 beschränkt.

7.3 Beschränkung der Haftung

a) Vertragliche Haftungsbeschränkung

Unsere reisevertragliche Haftung ist auf den dreifachen Reisepreis

beschränkt,

1. soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich

noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist oder

2. soweit wir für einen dem Reisenden entstandenen Schaden

allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers

verantwortlich sind.

b) Gesetzliche Haftungsbeschränkung

Ein Anspruch auf Schadenersatz gegen uns ist ausgeschlossen

oder beschränkt, soweit aufgrund nationaler oder ausländischer

gesetzlicher Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger

zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind,

dessenHaftung ebenfalls ausgeschlossen oder beschränkt ist.

7.4 Fremde Beförderungsleistungen

Wir haften nicht für Leistungsstörungen im Bereich von Fremdleistungen,

die lediglich vermittelt werden. Werden die Flüge

mit Linienfluggesellschaften durchgeführt und erhält der Reisende

dafür einen entsprechenden Beförderungsausweis, so

vermitteln wir insoweit Fremdleistungen und treten nur als

Buchungsagent auf. Nicht wir haften für die Erbringung der

Beförderungsleistung, sondern das befördernde Unternehmen.

Die Haftung der Luftverkehrsgesellschaften basiert auf

deren verbindlichen Beförderungsbedingungen.

Reisegepäck: Schäden am Reisegepäck oder Zustellungsverzögerungen

sind unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadenanzeige

der zuständigen Fluggesellschaft anzuzeigen.

Diese Anzeige ist Voraussetzung für eine Haftung der Fluggesellschaft.

Wir haften dafür nicht.

Verspätungsschäden: Eine Haftung für Verspätungsschäden

ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, daß die Fluggesellschaften

nicht verpflichtet sind, Anschlußmaschinen abzuwarten.

Die sich aus dem Versäumen desAnschlusses (z.B. wegen

Nebel) ergebenden Kosten gehen ausschließlich zu Lasten

des Reisenden.

8. Gewährleistung

Jeder Reisende ist verpflichtet, bei Leistungsstörungen alles

ihm zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen

und evtl. entstehende Schäden gering zu halten.

Sollte wider Erwarten Grund zu Beanstandungen bestehen,

sind diese an Ort und Stelle unverzüglich der Reiseleitung mitzuteilen.

Ist eine örtliche Reiseleitung oder eine beauftragte

lokaleAgentur nicht vorhanden oder nicht erreichbar oder kann

sie eine Leistungsstörung nicht beheben, wenden Sie sich an

den Leistungsträger (Fluggesellschaft, Transferunternehmen,

Hotelier) oder letztendlich an uns, sofern wir Veranstalter der

Reise sind. Kommt ein Reisender diesen Verpflichtungen nicht

nach, stehen ihm Ansprüche insoweit nicht zu.

9. Ausschluß von Ansprüchen/Verjährung

Eventuelle Ansprüche müssen gemäß § 65 1 1g BGB innerhalb

eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der

Reise bei uns bzw. dem betreffenden Veranstalter oder Leistungsträger

angemeldet werden. Im Interesse des Reisenden

sollte die Anmeldung schriftlich erfolgen. DieAnsprüche wegen

nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise verjähren nach

6 Monaten. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tage, an dem

die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

10. Paß-, Visa-, Zoll-, Devisen- und

Gesundheitsbestimmungen

Der Reisende ist für die Einhaltung der Vorschriften selbst verantwortlich.

Alle Nachteile, die aus Nichtbefolgung dieser Vorschriften

erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn

diese Vorschriften nach der Reiseanmeldung geändert werden

sollten. Angehörigen anderer Staaten erteilt das jeweilige Konsulat

des Ziellandes Auskunft.

11. Allgemeines

11.1 Mündliche Abreden, Nebenabsprachen und sonstige

Zusicherungen, gleich welcher Art (insbesondere von

Buchungsstellen), sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich

von uns bestätigt wurden.

11.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages

hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages

zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen.

11.3 Versicherungen

Zur Sicherheit des Reisenden wird dringend der Abschluß

einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.

11.4 Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Stand bei

Drucklegung.

12. Gerichtsstand / Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle Ansprüche aus dem

Vertragsverhältnis ist der Sitz unserer Gesellschaft. Es gilt

deutsches Recht.

N & N REISEN GmbH

Hofweg 31

22085 Hamburg

Stand August 2007